Newsletter Januar 2019

Ihnen ein wunderbares neues Jahr gewünscht! Von Herzen! Und sehr gern auch eines mit uns – mit den für Ihr Herz und Kopf sorgsam ausgewählten Büchern, dem Krimskrams natürlich, unseren kleinen und großen kulturellen Beiträgen, die ein Leben bereichern könnten, unseren schönen Schaufenstern, die dem Auge gut tun könnten und all dem ganzen Drumherum, das Sie an und mit uns mögen und auch wertschätzen. Das alte haben wir würdig verabschiedet, ja – natürlich unter anderem auch mit einem Glas Sekt, und schon ein wenig Resonanz gezogen. Und deshalb: Wir danken Ihnen für Aufmerksamkeit und für Interesse, für Ihr Vertrauen, dass Sie das Richtige bei uns finden und auch für die Geduld, die manches braucht. Und wir freuen uns auf das neue Jahr mit Ihnen! Denn der leidgeplagte Leser wird es auch 2019 wieder schwer haben (und wir verstehen uns auch als Leser!), aus der Vielzahl des vermeintlich Guten zu wählen. Hier herrscht permanente Überforderung, zumal man sich ja eigentlich schnell ausrechnen kann, wie viele Bücher man im Jahr so schafft.

Aber Wehklagen hilft nicht- wir haben das erste „gute“ Buch des Jahres 2019 gefunden. Takis Würger (Sie erinnern sich vielleicht? „Der Club“ ) hat mit „Stella“ die Geschichte einer äußerst ambivalenten Frau aufgeschrieben, die auf wahren Begebenheiten beruht und ein jüdisches Schicksal schildert, über das man viel diskutieren kann (erscheint am 11. Januar), aber wir durften ja schon vorablesen und sind alle drei sehr berührt.

Aber wie gesagt, wir freuen uns auf ein ganzes neues Jahr mit Ihnen und werden unser bestes geben – versprochen. Schließlich wird es ja auch für uns ein Besonderes, denn im Herbst ist unser 25. Taschenbuchladengeburtstag und das wir diesen mit Ihnen feiern wollen, das bitten wir doch jetzt schon mal vorzumerken. Den 13.November bitte dafür notieren!

Naja klar, bis dahin geht schon noch ein bisschen Zeit übers Land, aber auch die werden wir gut zu füllen wissen. Also im Taschenbuchladensinn ist gemeint, ansonsten ja sowieso.

Am 29. Januar 19.30 Uhr schon können wir Sie in unser Kino in das SIZ einladen. „Junges Licht“ werden wir zeigen, eine Romanverfilmung von Ralf Rothmann, die vom Bergarbeiterleben im Ruhrpott handelt. Charly Hübner, Peter Lohmeyer und Nina Petri zählen zu den Hauptdarstellern. Beste Besetzung! Und die Filmmusik stammt von Tommy Finke (den ich sehr mag). Kinostart war im Mai 2016 beim Kirchlichen Filmfestival in Recklinghausen.

Und ein paar mehr Termine stehen schon fest, nein , noch nicht alle, aber Sie können ja schon mal schauen unter www.taschenbuchladen.de.

Kommen Sie gut an im Neuen Jahr und seien Sie recht herzlichst gegrüßt aus dem Taschenbuchladen von Heike Wenige, Martina Gehlhaus und Katrin Steinert

Hier können Sie kommentieren.

*