Dienstag, der 04. Oktober 2022 um 19:30 Uhr

Lukas Rietzschel, geboren 1994 in Räckelwitz in Ostsachsen, lebt in Görlitz. Sein Debütroman ›Mit der Faust in die Welt schlagen‹ erschien 2018 und war ein Bestseller, der auch seinen Weg ins Theater fand und nun verfilmt wird. Der Roman war für den aspekte-Literaturpreis nominiert und erhielt den Gellert-Preis. ›Raumfahrer‹ wird am Staatstheater Cottbus dramatisiert. Lukas Rietzschel erhält den Sächsischen Literaturpreis 2022.

Wir freuen uns auf Lukas Rietzschel, der uns mit seinem Debüt „Mit der Faust in die Welt schlagen“ schon sehr gefiel. Im neuen Roman (2021 erschienen) zeichnet er wieder ein Bild von Menschen, die durch große gesellschaftliche und politische Veränderungen geprägt sind und von den Verletzungen, die sich durch Generationen hindurchziehen und scheinbar nie verheilen. Behutsam macht er das und mit Empathie. Wie auch Jan (der Protagonist) im Buch erhielt Lukas Rietzschel einen Karton mit Fotos, Briefen, Zeichnungen und Dokumentationen. Von einem Mann – Thorsten Kern, er ist der Sohn von Günter und der Neffe von Georg Kern, besser bekannt als Georg Baselitz. Der berühmte Maler wuchs wie der Autor in der Lausitz auf. Ganz exakt erzählt er die Lebensgeschichte der Familie Kern/Baselitz nicht nach, er wandelt ab und erfindet neu. Geschickt macht er das und der Kosmos ist groß – Nachkriegszeit, DDR- Alltag und Stasigeschichten und vor allem Nachwendegeschichte im vergessenen Lausitzer Land. Im Grunde ist die Erzählung authentisch. Diesen möglicherweise finsteren, aber auf jeden Fall frischen, jungen Blick auf Vergangenheit und Gegenwart im Osten Deutschlands empfehlen wir.

Lukas Rietzschel erhält den Sächsischen Literaturpreis 2022.

In der Stadtwirtschaft