Newsletter November 2018

Freude, die

Wortart: Substantiv, feminin

Worttrennung: Freu|de

Bedeutung:

  1. hochgestimmter Gemütszustand; das Froh- und Beglücktsein
  2. (gehoben) etwas, was jemanden erfreut

Synonyme zu Freude

  • Begeisterung, Behagen, Belustigung, Fröhlichkeit, Frohsinn, Gefallen, Glück, Glückseligkeit, Heiterkeit, Hochgefühl, Lust, Seligkeit, Triumph, Vergnügen, Vergnügtheit, Wohlgefallen; (gehoben) Beglückung, Entzücken, Entzückung, Ergötzen, Ergötzung, Frohmut, Herzensfreude, Wonne, Amüsement; (umgangssprachlich) Gaudi; (bildungssprachlich veraltend) Gaudium; (veraltend)
  • Genuss, Glückseligkeit, Hochgenuss, Spaß, Vergnügen, Vergnüglichkeit, Vergnügung

Jaaa! Und vor allem sind es ja die Synonyme (ebenfalls unsere Gemütszustände betreffend), die ich hier und andauernd und in fast jeder Zeile unserer Neuigkeiten verwenden möchte und müßte, denn:

Freude Nummer 1

Und diese ist die allergrößte, wie Sie schon vermuten, gelesen, gehört oder bemerkt haben: Am Mittwoch wurde uns mit anderen 117 Buchhandlungen der Deutsche Buchhandlungspreis und das Gütesiegel des Staatsministeriums für Kultur und Medien als „Hervorragende Buchhandlung und Ort der Kultur“ in Kassel durch die Hand von Frau Grütters verliehen. Eine sehr feierliche Veranstaltung war das – natürlich. Lauter glückliche Buchhändler,hätten Sie sehen sollen, die ihre Arbeit, die doch sehr über das Stehen hinter der Ladentheke hinausgeht, auf das Trefflichste geehrt fanden…Danach wurde herrlichst gefeiert, na klar. Dies können Buchhändler nämlich auch sehr gut…

Und damit kommt gleich Freude Nummer 2

Wir feiern weiter! Mit Ihnen! Sofern Sie mögen – am Dienstag (6.11.) zu unserer „Kultur zum Mittag“ Zeit im Taschenbuchladen, wie gehabt 12.10 Uhr und diesmal eben auch „Kultur zum Abend18.10 Uhr – weil wir ja mit allen und mit einem Glas Sekt anstoßen wollen auf diese wunderbare Würdigung unserer Arbeit. Und unser Überraschungsgast, ja der weiß das ganz sicher und erst recht zu würdigen…

Freude Nummer 3

Frank Löser, Ihnen vielleicht ein bisschen bekannt als Autor und Herausgeber mehrerer Bücher über Freiberg und das Umland, ja auch das über Alfred Mendel? Er hat sein Freiberger Sagenbuch neu überarbeitet und Freiberger Sagen hinzugefügt und wird am Montag 18.30 Uhr im Campus Cafe des SIZ darüber erzählen.

Freude Nummer 4

Kino! Auch am Dienstag (6.11)! 20 Uhr im Campus Cafe des SIZ und wir zeigen in seitenweise Film „Die Hütte“. Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott ist ein Roman des kanadischen Autors William P. Young. In den USA erschien er 2007 im Selbstverlag Windblown Media als The Shack. Bis März 2009 wurden fast ausschließlich durch Mundpropaganda über sechs Millionen Exemplare verkauft, weltweit bis Ende 2016 22 Millionen Exemplaren. In Deutschland war es natürlich auch ein Bestseller. Die Verfilmung ist aus dem Jahr 2016.

Freude Nummer 5

Und die ist mir ja eine ganz besondere, denn unser Domkantor Albrecht Koch wird unsere Lesung mit Ralf Günther am 13.11. 19.30 Uhr „Als Bach nach Dresden kam“ musikalisch in der Annenkapelle des Domes begleiten. Das Büchlein erklärt sich ja fast von allein, aber das Teile der Geschichte in Freiberg spielen, das freut mich ungemein und hoffentlich auch Sie. Karten dafür gibt es im Taschenbuchladen und auch im Domladen.

Freude Nummer 6

ist, dass wir für unsere gemeinsame Lesenacht am 17.11. (ab 19 Uhr in den Räumen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums) mit der Schülerfirma Namaste wieder so viele Vorleser gewinnen konnten, dass wir Ihnen einen sehr spannenden, unterhaltsamen und vor allem abwechslungsreichen Vorleseabend versprechen können – lebensfroh, nachdenklich, gefährlich, weitblickend, sinnesfreudig, vergnüglich, lyrisch- suchen Sie sich etwas aus der Vielzahl aus. Der Ablauf erfolgt nach bewährtem Konzept: 19.00 Uhr beginnen die ersten Vorleser, die ca. 20 Minuten aus den von ihnen gewählten Büchern lesen. Danach können Sie zum nächsten Vorleser wechseln oder sich im Atrium mit einem kleinen Snack stärken. Dafür kocht auch dieses Jahr wieder das Catering-Team der Schülerfirma. In der Abschlusslesung wird Gunter Böhnke von „50 einfachen Dingen, die Sie über Sachsen wissen sollten“ erzählen, na gut, vielleicht nicht über alle, aber über einen Teil davon und das verspricht sehr lustig zu werden.

Wir hoffen, dass Ihnen die Lesenacht wieder gefallen wird und Sie mit ihren Spenden an diesem Abend die wichtige und sehr schöne Arbeit der Schülerfirma unterstützen werden, die mittlerweile so viele soziale Projekte in Nepal damit unterstützen kann.

Freude Nummer 7

Und da muss ich ja gar nicht viel erklären: Unser Lyriksalon am 27.11. 20 Uhr im Salon der Stadtwirtschaft zum Jahresende wird das beliebte grünrotgoldglitzernde und nachpfefferkuchenduftende Jahresendthema in allen Details beleuchten und Sie vermutlich hoffentlich amüsieren. Bitte Reservierungen für diesen Abend (und es ist schon arg knapp!) direkt im Taschenbuchladen.

Freude Nummer 8

Unser Heimatradio MDR Unterabteilung MDR Kultur hat uns im Taschenbuchladen besucht und ein Gespräch mit uns geführt! Sogar das Türklingeln wurde aufgenommen! Und das ganze auch gesendet – am 31.10. so um die Mittagszeit…

Freude Nummer 9

Unser Stadtradio in Freiberg inPulz auch.Kann man Nachhören:https://drive.google.com/file/d/1rS47rO9gx_L0_q8MQKcYdZmdRz2V7r8G/view

Und Freude Nummer 10 ist unser Herbstschaufenster!

Allerspätestens hier könnten Sie ja weich werden, uns zu besuchen, denn unsere Lampionelfen schmücken die Herbstneuerscheinungen des Büchermarktes sehr liebevoll und drin im Laden (ja, es glitzert natürlich auch bei uns schon ein bisschen) wird es Ihnen angesichts schönsten Bücher und dem drumherum auch sehr gefallen. Versprochen!

Wir grüßen mit größter Freude und ein bißchen schlechtem Gewissen, weil hier an dieser Stelle schon wieder zuwenig Platz für unsere Buchempfehlungen ist…

Heike Wenige, Martina Gehlhaus und Katrin Steinert

Hier können Sie kommentieren.

*