Newsletter Dezember 2019

Verzeihen Sie bitte den Verzug, Verzug in vielerlei Dingen (Sie ahnen gar nicht, was in der letzten, so wunderbaren Feierzeit alles liegen geblieben ist…), aberaber: die Plätzchen für morgen, die sind fertig. Schließlich wollen wir Sie doch noch einmal verwöhnen in diesem Jahr zur „Kultur zum Mittag“ 12.10 Uhr im Taschenbuchladen. Tee gibt es natürlich auch und, Sie ahnen es ganz sicher, eine kleine literarische Einstimmung auf die kommenden Zeit. Aber vermutlich sind Sie ja schon angekommen in dieser so schönen Glitzerduftundwunschzettelabarbeitungszeit… Ja, natürlich, hier wird geschmunzelt, denn dass wir auf auf das klassischste aller Weihnachtsgeschenke hinweisen möchten, liegt in der Natur unserer ganz eigenen Sache und wir sind da ja auch bestens vorbereitet. Mit herz- und hirnberührender Literatur gefüllt sind unsere Regale. Krimskrams und andere begehrenswerte Dinge, welche in die geputzten Stiefel passen könnten, die haben wir auch reichlich da. Und sollten Ihnen die Ideen ausgehen, diesbezüglich beraten gehört zu unseren Lieblingstätigkeiten.

Zeit hatte ich, verzeihen Sie bitte, nicht, so ein kleines Resümee des Jahres aufzuarbeiten und die richtigen Dankesworte an alle sind mir auch noch nicht eingefallen… Taschenbuchladengeburtstagsfotos möchte ich Ihnen zeigen auf unserer Internetseite und die von all den anderen schönen Veranstaltungen und Begegnungen des letzten Vierteljahres auch. Aber dass die 5.Freiberger Lesenacht doch noch gelang, das konnten Sie ja der Presse entnehmen. 350 Gäste wurden gezählt und die Spendensumme ist beträchtlich. Und wir, die Schülerfirma Namaste Nepal mit Anett Zschoke und alle Vorleser freuen uns sehr, sind stolz und sagen Danke.

Herzliche Grüße von Heike Wenige, Martina Gehlhaus und Katrin Steinert

Vorerst wünschen wir Ihnen eine wundervolle weihnachtliche Zeit, mit entspannten Stunden und mit vielen Freuden, Freunden und in Familie und wir dürfen uns doch noch mal melden?

Hier können Sie kommentieren.

*