Newsletter August und September 2017

So ganz und gar (und fast) unbemerkt blieb ja, dass wir im August so gar nichts zu erzählen hatten…Wie gut, dass alle so schön beschäftigt waren damit, den Sommer zu genießen – wir ja auch – und wir tun dies ja noch weiterhin (Martina in ihrem Garten, Ezra auf Reisen und ich ja sowieso…) und Sie ja auch! Aber so zwischendrin haben wir uns wirklich große Mühe gegeben und Ihnen, uns natürlich auch, eine feine Auswahl aus dem überreichlichen Bücherherbstprogramm zusammengestellt, die zum Teil nun schon im Taschenbuchladen ausliegen. Sehr bekannte Namen wie Daniel Kehlmann, Ingo Schulze, Elena Ferrante, Birgit Vanderbeke werden unser Lädchen schmücken und Walter Moers, nur beispielsweise, schenkt uns mit „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ einen neuen Zamonienroman, auf den wohl alle Getreuen lange gewartet haben. Auch Sabine Eberts zweiter Teil von „Schwert und Krone – Der junge Falke“ wird im November erscheinen. Aber Sie wissen ja auch, dass uns so die Kleinodien der Indepenentverlage ebenfalls am Herzen liegen und wenn ich Ihnen so ein paar Namen zurufe, dann ists schnell wieder vergessen, aber Laura Freudenthaler könnte man sich merken und Lana Lux, Nina Jäckle und Petri Tamminen auch und Freude gemacht hat auch das neue Buch von Jana Hensel.

Ach! Schauen Sie doch einfach mal rein…

Ein Blick (oder Klick) auf unseren Veranstaltungskalender (http://taschenbuchladen.de/events) ist übrigens auch recht bemerkenswert geworden für Sie, denn die letzten Wochen haben wir auch damit zugebracht, einen, wie wir finden, grandiosen Veranstaltungsplan auszuarbeiten: Versprochenermaßen kommt Mariana Leky mit ihrem Buch „Was man von hier aus sehen kann“ am 2.11. in das Loft des Tivoli und es ist mir nun mehr eine noch größere Freude, da ich das Buch reichlichst empfohlen habe (und werde) und meine leidenschaftliche Empfehlung dafür so sehr erwidert wird. Und noch eine meine Lieblingsautorinnen Birgit Vanderbeke möchte mit ihrem neuen Buch „Wer da noch lachen kann“ gern nach Freiberg und zu uns kommen.

Aber bis dahin vergeht ja noch ein bisschen Zeit und vermutlich auch der Sommer, es wird ja schon September und wir können nun endlich wieder zu uns und unserer „Kultur zum Mittag“ Zeit einladen am 10.9. 12.10 Uhr im Taschenbuchladen mit Keks und Tee oder Limonade, je nachdem. Wie Sie ja schon wissen, es bleibt geheim, wer Sie zu dieser Mittagszeit unterhalten wird. Aber ich sage schon mal, dass ich mich auf diesen Gast sehr freue, denn ich hätte mich nie getraut, ihn selbst zu fragen, ob er uns und Sie natürlich beglücken könnte… Sie werden sehen, es ist alles ein Glücksumstand. Wiederum aber möchte ich ganz viel erzählen zu unserem nächsten Gast im Taschenbuchladen, denn ich hoffe sehr auf Ihr freudiges Interesse! Es ist nicht ganz so üblich, dass ein Verlag sich gern vorstellen möchte, aber wir haben diese Anfrage/Bitte sehr gern entgegen genommen: Der AvivA-Verlag wird 20 und geht auf Tour – 20 Jahre, 20 Orte, 20 Lesungen und eine engagierte Frau, die sich leidenschaftlich für feine Literatur einsetzt. Verlegerin Britta Jürgs stellt Highlights aus dem AvivA-Programm vor, liest aus ihren Lieblingsbüchern und erzählt von der Leidenschaft des Büchermachens in einem kleinen unabhängigen Verlag bei uns im Taschenbuchladen am 20.9. 19 Uhr

Sie selbst zu ihrem Verlag: „Seit zwanzig Jahren erweitern wir den literarischen Kanon um weibliche Stimmen und Perspektiven – vergessene Schätze, literarische Entdeckungen und Bücher über außergewöhnliche Frauen.“ Wir freuen uns darauf und ein bisschen verwöhnen werden wir Sie dabei auch!

Und bis dahin lassen Sie sich bitte noch vom Sommer beschenken, ob mit Sonnenstrahlen und den doch ab und zu noch lauen Nächten, Blumen und Früchten des Gartens oder des Waldes (da war ich heute um ein bisschen Dekoration für das nächste Schaufenster einzusammeln) oder mit ein paar gedruckten Buchstaben aus unserem Lädchen…

Herzliche Grüße von Heike Wenige, Martina Gehlhaus und Ezra Matschullat

Hier können Sie kommentieren.

*